Freiwillige Feuerwehr Stumsdorf - seit 1933
 

eiko_icon Brand Strohdiemen


Einsatzkategorie: Brandeinsatz > Wald / Flächen
Zugriffe: 1997
Einsatzort:

Datum:
Uhrzeit:
Einsatzende:
Einsatzdauer:
Gruppenführer:
Einsatzleiter:
Einsatzkräfte:
(OF Stumsdorf)
K2063 zwischen Rieda und Stumsdorf
11.09.2016
03:48 Uhr
06:31 Uhr
2 Std. 43 Min.
S. Jarschke
Ortsfeuerwehr Zörbig
11
eingesetzte Kräfte :

Feuerwehr Stumsdorf
Feuerwehr Zörbig
Feuerwehr Cösitz
Feuerwehr Göttnitz
Feuerwehr Schrenz
Feuerwehr Schortewitz
Bereitschaftsdienst Stadt Zörbig
    Brandeinsatz sonstige

    Einsatzbericht :

    Alarmierung durch die Leitstelle zu einem gemeldeten Feuerschein zwischen Stumsdorf und Rieda.

    Nach der Ablösung der vorherigen Brandwache durch die OF Schrenz an der L141 zwischen Zörbig und Schrenz, wurde durch die Kameraden der OF Schrenz zwischen Stumsdorf und Rieda ein Feuerschein wahrgenommen. Dies wurde unmittelbar an die Leitstelle herangetragen.

    Da sich die OF Stumsdorf nach Brandwache wieder im Gerätehaus eingefunden hat und sich einsatzbereit machte, wurde die OF Stumsdorf über Funk durch die Leitstelle kontaktiert, um den Einsatz zu übernehmen. Daraufhin wurde erneut durch die Leitstelle alarmiert um auch die Kameraden zu informieren, die bereits wieder zu Hause waren.

    Bereits auf der Anfahrt stellte man fest, dass die beiden zwischen Stumsdorf und Rieda gelagerten Strohdiemen in vollem Ausmaß brannten.

    Dies wurde der Leitstelle mitgeteilt und darum gebeten, die Ortsfeuerwehren aus Zörbig, Göttnitz, Cösitz und Schortewitz nach zu alarmieren.

    Die OF Schrenz erklärte sich nach dieser Meldung bereit, ihre Brandwache abzubrechen und ebenfalls diesen Einsatz zu unterstützen.

    Nach Ankunft an der Einsatzstelle und erfolgter Lageerkundung wurden Ränder des südlich gelegenen Strohdiemens durch die OF Stumsdorf mit Wasser gekühlt. Währenddessen wurde mithilfe des STA eine lange Wegestrecke bis nach Rieda verlegt, um so die Wasserversorgung für diesen Strohdiemen abzusichern. Dabei wurden der umliegende Acker und die Ränder des Strohdiemens dauerhaft gekühlt um eine Ausbreitung zu verhindern. Die Straße zwischen Stumsdorf und Rieda wurde daraufhin für den Verkehr komplett gesperrt.

    Zeitgleich wurde der nördlich gelegene Strohdiemen anfangs durch die OF Schrenz, bis zum Eintreffen der anderen Wehren, gekühlt.

    In der Zwischenzeit trafen die nachalarmierten Wehren am Einsatzort ein. Nachdem die Einsatzleitung an die OF Zörbig übertragen wurde, entschied man sich zur Einrichtung eines Pendelverkehrs, für den nördlicheren Strohdiemen, da eine Wasserversorgung über lange Wegestrecke nicht möglich war. Hierzu wurde die Wasserentnahmestelle (Löschbrunnen) in Stumsdorf genutzt, um den Wassertank des TLF 16/25 der OF Zörbig zu befüllen, sodass dieser an der Einsatzstelle zum Kühlen genutzt werden konnte. Dies wurde in Absprache mit dem Bereitschaftsdienst der Stadt Zörbig, bis ca. 5:30 Uhr, durchgeführt.

    Danach übernahmen die OF Schortewitz und Schrenz die Brandwache bis ca. 7:00 Uhr.

     



     

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder