Freiwillige Feuerwehr Stumsdorf - seit 1933
 

eiko_icon Gebäudebrand (Übung)


Einsatzkategorie: Brandeinsatz > Gewerbebetrieb
Zugriffe: 2186
Einsatzort:

Datum:
Uhrzeit:
Einsatzende:
Einsatzdauer:
Gruppenführer:
Einsatzleiter:
Einsatzkräfte:
(OF Stumsdorf)
Neue Gartenstraße, Schortewitz
06.03.2016
17:10 Uhr
20:00 Uhr
2 Std. 50 Min.
C. Reinpold
Ortsfeuerwehr Schortewitz
12
eingesetzte Kräfte :

Feuerwehr Stumsdorf
Feuerwehr Cösitz
Feuerwehr Göttnitz
Feuerwehr Schortewitz
Brandeinsatz Gebäude

Einsatzbericht :

Alarmierung durch die Leitstelle zu einem Brand im Erdgeschoss des Vereinshauses am Sportplatz Schortewitz.

Nach Ankunft an der Einsatzstelle wurde klar, dass es sich um eine Einsatzübung handelte. Das Szenario war ein Brand, der durch ein Tischfeuerwerk ausgelöst wurde. Es wurden 10 Personen vermisst, die sich vermutlich noch im Gebäude befanden.

Da es vor Ort keine Wasserversorgung gab, hat die Ortsfeuerwehr Stumsdorf eine Wasserversorgung über eine lange Wegestrecke vom Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Schortewitz bis zum Vereinshaus aufgebaut. Dazu wurden mithilfe des Schlauchtransportanhängers ca. 25 B-Schläuche ausgelegt. Am Gerätehaus wurde die verlegte Schlauchleitung durch die Ortsfeuerwehr Cösitz direkt aus einem Löschbrunnen eingespeist.

Während die Wasserversorgung aufgebaut wurde, ging die Ortsfeuerwehr Schortewitz mit dem ersten Trupp zur Personensuche und Brandbekämpfung in das Gebäude. Nachdem die Ortsfeuerwehr Stumsdorf die Wasserversorgung hergestellt hatte, rüsteten sich 2 weitere Trupps aus Stumsdorf mit schwerem Atemschutz aus und gingen in Bereitschaft. Einer der beiden Trupps ging kurz darauf ebenfalls zur Personensuche in das Gebäude, der andere Stand als Sicherungstrupp zur Verfügung.

Nachdem 6 Personen aus dem Gebäude gerettet und an die freiwilligen Helfer des Malteser Rettungsdienstes übergeben worden, wurde die Übung durch den Einsatzleiter der Ortsfeuerwehr Schortewitz abgebrochen.

Die Einsatzstelle wurde geräumt und es ging zur Auswertung der Übung zum Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Schortewitz. Dort konnten wir auch unseren Schlauchtransportanhänger wieder mit Schläuchen bestücken.

Ein Dank geht an dieser Stelle nochmal an die freiwilligen Helfer des Malteser Hilfsdienst aus Köthen.